Wyda-Terram-Institut Seedgroup Damasia
Wyda-Terram-Institut Seedgroup Damasia        

Wyda

 

Wyda ist ein Bewegungssystem, das in den 80-er Jahren von Schweppe, Schwarz und Pfau in Irland gefunden wurde.

Sie glaubten, ein sehr altes in einzelnen irishen Familien über Generationen erhaltenes Übungssystem entdeckt zu haben,

in dem sie druidische Wurzeln vermuteten.

 

Auf den ersten Blick ähnelt Wyda stark dem Indischen Yoga und den chinesischen Tai-Ji – Quan und Qi – Ging - Systemen.

Hier wird eine sehr alte indogermanische Wurzel vermutet, aus der sich die Systeme gemeinsam entwickelt haben könnten.

Mit der Ausbreitung der indogermanischen Völker erfuhren diese Übungssysteme ihre eigenen kulturell bedingten Prägungen.

In China entstand Qi – Gong, in Indien Yoga und in den keltischen Gebieten Wyda.

Diese Systeme wurden in erster Linie von der Oberschicht, dem Priester – und Mönchstum, ausgeübt.

In der keltischen Kultur waren das die Druiden.

 

Wyda unterstützt die Arbeit auf einem spirituellen Weg, indem es den Körper kräftigt, die Emotionen harmonisiert und mit

dem Geist verbindet. Das Spektrum der Übungen reicht von stillen, meditativen Sequenzen über leicht bis anstrengende

Dehnungs-, Bewegungs- und Haltepositionen bis hin zu sehr bewegten, mit dem Gleichgewicht und der Koordination arbeitenden Sequenzen.

Wyda soll die Verbindung zur Natur vertiefen und so werden gezielt Übungen mit Natursubstanzen wie Pflanzen, Bäumen, Steinen,

Wasser, Erde, Sonnen – und Mondlicht in Bezug gesetzt. Dies unterscheidet es unter anderem von östlicher Kultur geprägten

Systemen.

Es geht um die Resonanz mit der eigenen Lebensumwelt, der vorherrschenden einheimischen Natur und Lebenskultur.

Ein weiteres eigenes Merkmal von Wyda ist das Singen bestimmter Töne bei verschiedenen Übungen. Hier werden die drei Energiezentren in Resonanz miteinander und zum Schwingen gebracht. Dies erhöht die Sensibilität unseres Nervensystems

und steigert dadurch unsere Wahrnehmungsfähigkeit.

Klarheit auf dem spirituellen Weg durch Übungen, die unseren westlichen Körperstrukturen und unserem Lernen und Wesen entsprechen.

Das Wyda – System ist kein therapeutisches System, sondern dient der Kräftigung, Harmonisierung und Verbindung der drei Hauptzentren der Energie im Körper.

 

       Wyda – Ausbildung

 

         Wyda, wie ich es interpretiere, kann ausschließlich im Kontext der Druidischen Philosophie gelehrt werden.

         Es kann deshalb nicht um eine Wellness- Form gehen, sondern muss im naturspirituellen Bereich angesiedelt sein und verstanden              werden. Meine Ausrichtung als Druide des Orders Of Bards, Ovates and Druids gewährleistet ein Lernen an der Quelle.

 

  • Die Wyda – Ausbildung umfasst 60 Stunden Grundausbildung, die an 4 Wochenenden vermittelt werden.
  • Der Unterricht beinhaltet Theorie und Praxis des gesamten Wyda – Systems, ebenso Ansätze zum Aufbau und zur Durchführung selbständigen Wyda – Unterrichtes.

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Terram-institut